CoDaBix Webkonfiguration

  1. Installieren Sie CoDaBix, siehe CoDaBix Installation.
  2. Machen Sie die notwendigen Einstellungen CoDaBix Setup und erster Start.
  3. Starten Sie CoDaBix durch Doppelklick auf das Icon CoDaBix, oder durch das Ausführen des folgenden Kommandos auf der Kommandozeile (z.B. unter Windows Server Core):
    "%ProgramFiles%\Traeger\CoDaBix\CoDaBix.exe"
  4. Der CoDaBix Login-Dialog öffnet sich.
CoDaBix kann über eine webbasierte GUI konfiguriert werden. Unter Windows verwendet CoDaBix einen eingebetteten Webserver, um die Webkonfiguration anzuzeigen.

Sie können die Webkonfiguration auch in Ihrem eigenen Browser anzeigen (z.B. Edge, Chrome, Firefox, Safari). Standardmäßig verwendet CoDaBix ein lokales HTTP-Binding (Standardport 8181), somit können Sie folgende URL verwenden:

http://localhost:8181/config/

Beispiel:
CoDaBix - Zugriff über Browser

Beachten Sie: Wenn Sie auf die CoDaBix Webkonfiguration von einem entfernten Rechner aus zugreifen möchten, muss bei CoDaBix für Windows in den CoDaBix Settings ein Remote-HTTP-Binding hinzugefügt werden, und es muss als Dienst installiert werden (oder Sie müssen „Kestrel“ als Web Server Mode verwenden) (siehe CoDaBix als Dienst installieren). Bei CoDaBix für Linux bzw. Raspberry Pi muss dieses mit dem Kommandozeilenargument --remoteHttp gestartet werden.
Um auf CoDaBix mit einem Browser von einem entfernten Rechner zuzugreifen können Sie folgende URL verwenden:

http://<hostname>:<port>/config/
Nach dem Start beziehungsweise Aufruf der URL wird der Login-Dialog angezeigt:

Start Screen CoDaBix

Nach dem Login gelangen Sie zum CoDaBix Hauptfenster.

Start Screen CoDaBix after login

Die CoDaBix Webkonfiguration ist in folgende Bereiche unterteilt:

(1) CoDaBix Toolbar

Diese Toolbar ist nur sichtbar, wenn Sie die CoDaBix Applikation zur Konfiguration verwenden. Diese Leiste bezieht sich also nur auf die CoDaBix Applikation.

Icon Beschreibung
CoDaBix - License dialog Öffnet den Lizenzdialog, in dem Sie die Lizenz eingeben, ändern oder löschen können
CoDaBix - License dialog Öffnet den Lizenzdialog, in dem Sie die Plugin Lizenz eingeben, ändern oder löschen können
CoDaBix - Settings Siehe Codabix Einstellungen
CoDaBix - Settings Backup erstellen, siehe Codabix Einstellungen
CoDaBix - Settings Restore Backup, siehe Codabix Einstellungen
CoDaBix - Info dialog Zeigt alle Informationen der Lizenz und Anwendung

Lizenzdialog

 CoDaBix Lizenzdialog

Feld Beschreibung
License Code: Geben Sie hier Ihren Lizenzschlüssel ein
Remove License Entfernt die Lizenz vom Computer
Copy Machine Code Kopiert den Maschinencode in die Zwischenablage. Dieser wird für die Lizenzerstellung benötigt.
OK Die eingegebene Lizenz wird auf den Computer gespeichert. Wenn dieses Feld ausgegraut ist, wurde kein gültiger Lizenzschlüssel eingegeben.

Über
CoDaBix Infodialog

Linker Bereich: Informationen der Anwendung
Rechter Bereich: Informationen zur aktuell installierten Lizenz

(2) Arbeitsbereich

Der Arbeitsbereich besteht aus einem eingebetteten Webbrowser (rote Umrandung).
Dieser Bereich unterteilt sich, je nach Menüwahl, in 3-4 Bereiche.

(3) Titelleiste

CoDaBix - Titelleiste
In der Titelleiste sind folgende Aktionen möglich und werden folgende Daten angezeigt:

Feld Beschreibung
CoDaBix Menüicon Öffnet und schließt das Menü
CoDaBix Menütitel Anzeige des aktuell ausgewählten Menüs
CoDaBix Benutzer Anzeige des eingeloggten Benutzers

(4) Toolbar

Unterhalb der Titelleiste befindet Sie die Toolbar. Diese wird automatisch angepasst, je nachdem, in welchem Menü Sie sich befinden und welches Item Sie ausgewählt haben.

Foldernode:
CoDaBix - Toolbar folder

Datenpunktode:
CoDaBix - Toolbar node

Benutzer:
CoDaBix - Toolbar user

Benutzergruppe:
CoDaBix - Toolbar usergroup

Script Plugins:
CoDaBix - Toolbar Script Plugins

Allgemeines:
Ausgegraute Icons sind für das ausgewählte Item nicht anwendbar.

Icon Beschreibung Sichtbar in
CoDaBix - refresh Ansicht auffrischen alle Menüs
CoDaBix - Folder Node CoDaBix Folder Node Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - Datenpunkt CoDaBix Datenpunkt Node Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - Folder Node CoDaBix - verlinkte Folder Node Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - Datenpunkt CoDaBix - verlinkte Datenpunkt Node Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - hinzufügen Alle Icons mit diesem Symbol fügen ein neues Item anhand eines Eingabedialoges hinzu Folder Node, Datenpunkt Node, Benutzer, Benutzergruppe, Script Plugins
CoDaBix - löschen Ausgewähltes Item löschen Folder Node, Datenpunkt Node, Benutzer, Benutzergruppe, Script Plugins
CoDaBix - abbrechen Aktion abbrechen Datenpunkt Node, Benutzer, Benutzergruppe, Script Plugins
CoDaBix - speichern Speichert den bearbeiteten Datensatz bzw. Datensätze Datenpunkt Node, Benutzer, Benutzergruppe, Script Plugins
CoDaBix - Zugriff Zugriff auf den selektierte Folder Node oder Datenpunkt Node Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - editieren Ausgewähltes Item editieren Datenpunkt Node, Benutzer, Benutzergruppe, Script Plugins
CoDaBix - Benutzer Benutzer hinzufügen oder entfernen Benutzergruppe
CoDaBix - Nodes Folder Node oder Datenpunkt Node hinzufügen oder abwählen Benutzergruppe
CoDaBix - Usergroup Die Benutzergruppe für das ausgewählte Item setzen oder abwählen Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - Link erstellen Link erstellen oder entfernen Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - Copy Dupliziert das ausgewählte Item Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - Update Wert Bei Klick auf ein Folder Node werden alle Werte der Datenpunkt Nodes geupdatet.
Ist ein Datenpunkt Node ausgewählt, wird nur dieser Wert geupdated
Folder Node, Datenpunkt Node
CoDaBix - Wert schreiben Datenpunkt Node Wert setzen Datenpunkt Node
CoDaBix - Historische Werte Wenn verfügbar, werden die historischen Daten des Datenpunkt Nodes angezeigt Datenpunkt Node
CoDaBix - Script Script bearbeiten Script Plugin
CoDaBix - Log Loganzeige des ausgewählten Scripts Script Plugin

(5) Menü

CoDaBix - Menü

Standardmäßig wird das Menü fest angezeigt.

Feld Beschreibung
Nodes Aktuelle Startseite. Folder Nodes und Datenpunkt Nodes bearbeiten
Users Benutzer bearbeiten
Usergroups Benutzergruppen bearbeiten
Script Plugins Leichtgewichtiges JavaScript(TypeScript)-Plugin, dass CoDaBix um benutzerdefinierte Funktionen erweitert. Wird in einer sicheren Umgebung ausgeführt.
Newest History Values Ansicht der zuletzt eingetragenen, historisch abgelegten Werte. Daten werden nur angezeigt, wenn ein Folder oder Datenpunkt Node die Speicherung von historischen Daten aktiviert hat.
About Informationen über die Konfigurationsseite und gegebenenfalls CoDaBix
Logout Benutzer abmelden

(6) Node Tree

CoDaBix - Baumanzeige

Hier werden die verfügbaren Folder Nodes in einer Baumstruktur dargestellt.

Aufbau des Node Baumes:

Node Beschreibung Zweck
System System Nodes Enthält alle Nodes die für den Betrieb von CoDaBix nötig sind. Die meisten Nodes und Variablen sind hier nicht editierbar.
Fixe Folder Nodes sind:
-System
-Device
-Plugins
-Settings
-Status
-Channels
-Variables
-Control
Device Device Nodes Enthält alle Nodes der bei CoDaBix registrierten Devices.
S7 TCP-IP Device S7-Device Plugin Container Enthält alle Daten des Plugins, die für CoDaBix und den Anwender benötigt werden, z.B. Status, Channels, usw.
Settings Einstellungen des Plugins Mögliche Einstellungen des Devices
Status Status des Plugins Zeigt allgemeine Informationen zum Plugin an, z.B. Fehler, Plugin gestartet
Channels Node für alle Kanäle Enthält alle definierten Kanäle des Plugins
Channel z.B. Rotating Cutter - 1 Definierter Kanal im Plugin Enthält
- die allgemeinen Einstellungen des Kanals
- den Status des Kanals
- alle definierten Datenpunkt Nodes
Plugin Plugin Nodes Sammelnode für alle Plugins, ähnlich wie Devices
Nodes Sammelnode für benutzerdefinerte Nodes Enthält alle Nodes und Variablen, die der Benutzer definiert hat

(7) Datenbereich

CoDaBix - Datenbereich

Nummer Beschreibung
1 Hier werden die Daten des ausgewählten Menüs bzw. des Folder Nodes dargestellt
2 Navigationsleiste, hier schalten Sie die Ansichten der jeweiligen Daten durch.
Mögliche Navigation:
Seitenanfang
eine Seite zurück
eine Seite vor
Seitenende
3 Anzahl aller Datensätze

Was sind Nodes?

„Das OPC-Informationsmodell ist nicht mehr nur eine Hierarchie aus Ordnern, Items und Properties. Es ist ein sogenanntes Full-Mesh-Network aus Nodes, mit dem neben den Nutzdaten eines Nodes auch Meta- und Diagnoseinformationen repräsentiert werden. Ein Node ähnelt einem Objekt aus der objektorientierten Programmierung. Ein Node kann Attribute besitzen, die gelesen werden können (Data Access (DA), Historical Data Access (HDA)) … Die Nodes werden sowohl für die Nutzdaten als auch alle anderen Arten von Metadaten verwendet. Der damit modellierte OPC-Adressraum beinhaltet nun auch ein Typmodell, mit dem sämtliche Datentypen spezifiziert werden.„
Quelle: wikipedia.org

CoDaBix ist ähnlich aufgebaut wie in OPC UA spezifiziert. Je nach Node Typ hat ein Node unterschiedliche Funktionen und Eigenschaften.

Es wird unterschieden zwischen:

  • Folder Node
  • Datenpunktnode
  • Link Node
  • Directory Node

Folder Nodes

Einen Folder Node kann man auch als Knoten bezeichnen, da er weitere Folder oder Datenpunktnodes enthält, aber selbst keinen Wert bereitstellen darf.
Eingestellte Eigenschaften werden automatisch auf die Child Nodes angewendet, außer diese definieren eine eigene Eigenschaft.

Datenpunktnodes

Der Datenpunktnode ist im CoDaBix wie eine Variable mit zusätzlichen Attributen (Properties).
Ein Datenpunktnode darf keine Child Nodes enthalten.

Link Nodes

Link Nodes besitzen nur die gemeinsamen Properties.
Ein Link Node zeigt auf einen anderen, bereits angelegten Node. So ist es möglich, sich aus verschiedenen Devices, Foldern und Datenpunktnodes einen individuellen Datensatz zusammenzubauen.

Directory Nodes

Der Directory Node ist ein Folder Node, der aber direkt auf ein physikalisches Verzeichnis zeigt und die Unterstruktur automatisch repräsentiert.

Node-Eigenschaften

Gemeinsame Eigenschaften

Name Beschreibung Datentyp
Lokale ID Eindeutiger ID im CoDaBix System
wird z.B. beim Zugriff über das REST-Interface benutzt
Long
Global ID Eindeutige CoDaBix-übergreifende ID GUID
Name eindeutiger Name innerhalb des Parent Nodes für z.B. die OPC UA-Adressierung, JSON-Interface
z.B. JobNumber
String
Display Name Anzeigename für den Endanwender
z.B. Job Nummer
String
Path z.B.:
SPS-Adresse (nach S7-Syntax, DB1000.DBB 500, Word)
OPC UA Node (3:AirConditioner_1.State)
Dateipfad (R:\\MachineData)
HINWEIS: Bei Typ Folder wird der Pfad nicht behandelt
String
Max Value Age (ms) Relevant für einen synchronen Lesevorgang. Wenn ein synchroner Lesevorgang keine Time to live angibt, wird anstelle dessen dieser Wert (in Millisekunden) benutzt. Das bedeutet, falls der derzeit gesetzte Nodewert nicht älter als diese Zeitangabe ist, wird er direkt zurückgegeben; ansonsten wird der Wert aus dem Device gelesen. Integer

Nodetypen

Wenn Sie einen Folder Node anlegen, können Sie entscheiden zwischen den Typen:

  • Folder
  • Directory

Typ: Folder
Der Node ist ein regulärer Folder Node mit keinen besonderen zusätzlichen Eigenschaften.

Typ: Directory
Der Node ist ein Folder Node und repräsentiert ein physisches Verzeichnis im Dateisystem. Die Path-Eigenschaft des Nodes gibt den Verzeichnispfad an (dieser kann Umgebungsvariablen enthalten). Beim Browsen des Nodes (z.B. über die Webkonfiguration) werden Unterverzeichnisse und Dateien automatisch als entsprechende Folder Nodes (Typ Directory) sowie Datapoint Nodes (Typ File) mit dem zugehörigen Dateipfad in der Path-Eigenschaft erstellt und abgeglichen.

Hinweis: Der angegebene Pfad unterliegt den Einschränkungen der File Access Security, die in den CoDaBix-Einstellungen definiert wurden.

Hinweis: Unter Windows 10 Version 1511 und älter (sowie Windows Server 2012 R2 und älter), z.B. unter Windows 7, ist die maximale Pfadlänge auf 260 Zeichen (MAX_PATH) begrenzt. Unter Windows 10 Version 1607 und höher (sowie Windows Server 2016 und höher) können Sie längere Pfade benutzen. Dazu müssen Sie jedoch erst die Einstellung „Lange Win32-Pfade aktivieren“ in den Windows-Gruppenrichtlinien aktivieren, siehe Enabling Win32 Long Path Support.

Datenpunktnodes

Zusätzlich zu den oben erwähnten gemeinsamen Eigenschaften besitzt der Datenpunktnode noch folgende Eigenschaften:

Name Beschreibung Datentyp
Description Beschreibung des Datenpunktes String
Location Wird bei der Auswertung von Conditions verwendet. Dient zur Anzeige z.B. des Ursprungs der Meldung. Beliebig vergebbar String
Value Types Datentyp des Nodes, weitere Informationen siehe unterhalb Tabelle Value Types enum
Min Value Minimaler Wert, wird für die Auswertung von Conditions benötigt Double
Max Value Maximaler Wert, wird für die Auswertung von Conditions benötigt Double
Hysteresis Schwellenwert der bei der Auswertung von Conditions verwendet wird, wenn z.B. kleinere Temparaturschwankungen ausgeglichen werden sollen. Double
Scaling Factor Faktor, der auf den aktuell gelesenen Wert aufgerechnet wird Double
Scaling Offset Wert, der auf den aktuell gelesenen Wert addiert wird Double
Unit Einheit des Wertes z.B. °C String
Precision Anzahl der Nachkommastellen Zahl
History Options Gibt an, wie für diesen Node historische Werte erfasst und in die Datenbank geschrieben werden sollen.
No: Es werden keine historischen Werte für diesen Node erfasst.
Yes; only on Value Change: Wenn für den Node ein History Interval festgelegt ist, werden historische Werte regelmäßig vom History Timer aus dem Istwert im angegebenen History-Intervall erfasst; ansonsten werden historische Wert beim Schreiben eines Werts in den Node erfasst. Ein erfasster historischer Wert wird nur dann in die Datenbank geschrieben, wenn dieser sich vom zuletzt geschriebenen historischen Wert dieses Nodes unterscheidet. Zusätzlich wird im Falle einer Device-Variablen eine Subscription für diesen Node erstellt.
Yes: Wenn für den Node ein History Interval festgelegt ist, werden historische Werte regelmäßig vom History Timer aus dem Istwert im angegebenen History-Intervall erfasst; ansonsten werden historische Wert beim Schreiben eines Werts in den Node erfasst. Erfasste historische Werte werden in die Datenbank geschrieben. Zusätzlich wird im Falle einer Device-Variablen eine Subscription für diesen Node erstellt.
enum
History Interval Gibt das Intervall an, in dem historische Daten erfasst werden sollen. Enum
History Resolution Gibt die Auflösung an, auf die numerische historische Werte beim Erfassen gerundet werden. Double

Beachten Sie:

  • Um festzustellen, ob sich ein erfasster historischer Wert von letzten historischen Wert unterscheidet (für die Einstellung Yes; only on Value Change), werden nur die Properties Value und Status verwendet, nicht jedoch der Timestamp (CreationTimestamp).
  • Wenn die History Options eines Nodes von No auf Yes; only on Value Change geändert werden während CoDaBix läuft, wird der erste erfasste historische Wert nach dieser Umstellung in jedem Fall in die Datenbank geschrieben, auch wenn dieser sich nicht vom zuletzt geschriebenen historischen Wert für diesen Node unterscheidet (außer wenn CoDaBix zwischen der Umstellung der History Options und dem Verstreichen des Intervalls heruntergefahren wird - siehe nächster Punkt).
  • Wenn die History Options eines Nodes auf Yes; only on Value Change gestellt sind und CoDaBix heruntergefahren und später wieder gestartet wird, wird nach dem Neustart der erste erfasste historische Wert eines Nodes nicht in die Datenbank geschrieben, wenn dieser sich nicht vom zuletzt geschriebenen historischen Wert für diesen Node unterscheidet.
  • Wenn die History Options eines Nodes auf Yes; only on Value Change gestellt sind (oder kein History Interval festgelegt ist), wird beim Erfassen eines historischen Werts der Creation Timestamp des Istwerts beibehalten; ansonsten wird der Creation Timestamp auf die aktuelle Uhrzeit gesetzt wird.
  • Die Einstellung Yes; only on Value Change entspricht in einem Script dem Wert codabix.NodeHistoryOptions.Subscription | codabix.NodeHistoryOptions.ValueChange (enthält codabix.NodeHistoryOptions.Active), und die Einstellung Yes entspricht dem Wert codabix.NodeHistoryOptions.Subscription (enthält codabix.NodeHistoryOptions.Active).
  • Historische Werte werden in die Datenbank asynchron im Hintergrund geschrieben. Dies bedeutet, dass nach dem Schreiben eines Wertes in einen Node (bei welchem kein History Interval festgelegt ist) der erfasste historische Wert noch nicht in der Datenbank sein muss, selbst nachdem die Schreiboperation abgeschlossen ist. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie die Einstellung Update DB Mode in den CoDaBix Settings auf Restricted gestellt haben, da erfasste historische Werte dann nur alle 5 Sekunden in die Datenbank geschrieben werden.

Value Types

CoDaBix stellt folgende Werttypen bereit:

Name entspricht Datentyp Länge in Bits
Blob binär, optional Angabe von Dateiname und MIME-Typ möglich beliebig
String String beliebig
Null ohne Wert 0
Boolean Bool 1
SByte signed Byte 8
Byte unsigend Byte 8
Int16 signed Integer 16
UInt16 unsigned Integer 16
Int32 signed Integer 32
UInt32 unsinged Integer 32
Int64 signed Integer 64
UInt64 unsigned Integer 64
Single single Floating Point 32
Double double Floating Point 64
File Der Node repräsentiert eine physische Datei, auf die mittels OPC UA Client oder per HTTP Access URL zugegriffen werden kann.
Die „Path“-Eigenschaft des Nodes enthält den Dateipfad.
Hinweis: Der angegebene Pfad unterliegt den Einschränkungen der File Access Security, die in den CoDaBix-Einstellungen definiert wurden.

Von jedem Datentyp kann auch ein Array erstellt werden. Ausnahmen sind die Datentypen:

  • Null
  • File

Die Länge des Arrays wird beim Schreiben des Datenpunktnodes bestimmt.

Nodeansicht

CoDaBix Node
CoDaBix Node
Feld Beschreibung
Name intern eindeutiger Name des Foldernodes
Display Name Anzeigename des Nodes
Description Beschreibung zum Node
Value Type Datentyp bzw. -art des Nodes. Siehe Eigenschaften
Path z.B. SPS-Adresse, OPC-Node, Dateipfad zum Node. Siehe Eigenschaften
Actual Value Wert nach Klick auf CoDaBix-Updatewert. Es werden keine Livedaten automatisch angezeigt. Siehe (4) Toolbar
Status Aktueller Status des Nodes. Mögliche Stati:
- Good
- Bad

Status bei Device:
CoDaBix - Kanalstatus
Unter System / Devices / Device Plugin / Channels / Channel / Status finden Sie den Status für den einzelnen Kanal mit der dazugehörigen Meldung.
Bei einem Code >= 0 läuft der Kanal ok.

Nodestruktur

Es gibt Systemnodes und Benutzernodes.

Systemnodes sind fest vorgegebene Strukturen, die für den Betrieb von CoDaBix und dessen Plugins nötig sind.
Benutzernodes werden vom Benutzer nach seinen Bedürfnissen angelegt und verwaltet.

Aufbau Systemnodes:

  • System
    • Devices
      • Device Plugin
        • Settings (Einstellungen zum Plugin)
        • Status (Status des Plugins)
        • Channels (Definierte Kanäle)
          • Channel 1 (definierter Kanal)
            • Control (Datenpunktnodes zur Steuerung des Kanals)
            • Settings (Einstellungen des Kanals)
            • Status (Statusinformationen des Kanals)
            • Variables (Definierte Variablen)
          • Channel 2
            • Control …
        • Control (Datenpunktnodes für die Steuerung des Plugins)
    • Plugins
      • Plugin
        • Settings
        • Status
        • Channels
          • Channel 1
            • Control
            • Settings
            • Status
            • Variables
          • Channel 2
            • Control …
        • Control

Aufbau Benutzernodes:

  • Nodes
    • User Folder Node
      • User Datenpunktnode
      • User Folder Node
      • User Datenpunktnode
      • User Link Node
    • User Folder Node…

Siehe auch (6) Node Tree.

Node erstellen

In der Nodes Ansicht können Sie unter Nodes eigene Nodes hinzufügen.
Um einen Node anlegen zu können, müssen Sie immer erst den übergeordneten Node auswählen. In der Toolbar finden Sie folgende Icons zum hinzufügen von Nodes:
CoDaBix Folder oder Directory Node hinzufügen Folder oder Directory Nodes hinzufügen
CoDaBix - Datenpunktnode hinzufügen Datenpunktnode hinzufügen

Folder Node hinzufügen

CoDaBix Folder Nodes hinzufügen

  • Name eingeben z.B. Press
  • Display Name eingeben z.B. Press
  • Node Type: „Folder“ auswählen
  • ggf. Intervalle setzen
  • mit  OK Node anlegen

Directory Node hinzufügen

CoDaBix Directory Nodes hinzufügen

  • Name eingeben z.B. DirectoryR_MData
  • Display Name eingeben z.B. Machine Data
  • Node Type: „Directory“ auswählen
  • Path: Verzeichnispfad eingeben z.B. R:\\MachineData
  • ggf. Intervalle setzen
  • mit  OK Node anlegen
Tipp Damit Sie die Unterordner und Dateien angezeigt bekommen, müssen Sie die Ansicht auffrischen, z.B. durch Klick auf „User“ und wieder zurück auf „Nodes“.
Je nach Verzeichnisgröße kann es vorkommen, dass Sie nicht sofort alle Dateien und Untervezeichnisse sehen.

Datepunktnode hinzufügen

CoDaBix - Datenpunktnodes hinzufügen
* Name eingeben z.B. Pressure (bar)

  • Display Name eingeben z.B. Pressure (bar)
  • Value Type auswählen z.B. Single
  • ggf. Grenzen, Skalierungen, historische Daten (wie z.B. Min Value = 20,5, Scaling Factor = 2,398 …) eingeben
  • Mit  OK Node anlegen

Z.B. könnte die Node wie folgt aussehen:
CoDaBix - Datenpunktnode Beispiel

Node verlinken

Für das ausgewählte Item wird folgender Dialog geöffnet:
CoDaBix linked item
Das ausgewählte Item wird auf den selektierten Node in der Baumstruktur verlinked. Folgende Icons sind möglich:
CoDaBix - linked Folder Node verlinkter Folder Node
CoDaBix - linked Node Variable verlinkter Datenpunktnode

Wird auf einen Datenpunktnode einn Folder Node verlinkt, wird dieser automatisch zum Folder Node umgewandelt.

Nodezugriff

Für das ausgewählte Item wird folgender Dialog geöffnet:
CoDaBix Zugriff auf Node
Feld Beschreibung
Local ID Eindeutiger, CoDaBix-interner ID des ausgewählten Items. Siehe Abkürzungen / Glossar
Global ID Der GUID identifiziert den Node eindeutig über das System hinaus, z.B. Einsatz von CoDaBix an mehreren Standorten, die zusammen einen Datensatz bilden sollen. Abbkürzungen / Glossar
Absolute Node Path Pfad für den Zugriff auf den Node. Bei verlinkten Datenpunkten wird die Pfadanzeige zum Ursprung des Datenpunktes angezeigt.
Token Verhält sich wie ein Passwort für JSON, um Zugriff auf den Node zu erhalten.
Access URL Aktuellen Wert (Actual Value) über http direkt auslesen und in einem Browser anzeigen.

Einem Benutzer einen Nodezugriff hinzufügen / entfernen

Ein Nodezugriff kann nur einer Benutzergruppe hinzugefügt bzw. entfernt werden.
Es gibt zwei Möglichkeiten, dem Benutzer einen Node per Benutzergruppe hinzuzufügen:
  • über die Nodeansicht
  • über die Benutzergruppe direkt

Über Nodeansicht hinzufügen / entfernen

Node über Nodeansicht hinzufügen
Bei ausgewählten Folder Nodes erben automatisch alle darunter liegenden Nodes die Benutzergruppe.
Die Benutzergruppe wird nicht in den darunterliegenden Nodes angezeigt, wenn Sie auf CoDaBix Benutzergruppe Node setzen klicken.
Somit haben Sie die Möglichkeit, einem bestimmten Folder bzw. Datenpunktnode explizit die Benutzergruppe zu setzten, falls z.B. dem übergeordneten Node der Zugriff für die Gruppe entzogen wird.

Über Benutzergruppe hinzufügen / entfernen

Node über Benutzergruppe hinzufügen
Alle bereits ausgewählten Folder und Datenpunktnodes werden per Haken angezeigt. Wenn Sie einen Folder Node auswählen, werden automatisch alle darunter liegenden Nodes mit aus- bzw. abgewählt.

CoDaBix User Management
Hier legen Sie die Benutzer an, die Zugriff via OPC UA Client auf die bereitgestellten Daten von CoDaBix haben sollen.
Nur der Admin hat das Recht, auf die Konfigurationsseite zuzugreifen.

Funktionen:

  • Benutzer hinzufügen / editieren / löschen
  • Benutzerguppe(n) zuweisen

Benutzer hinzufügen

CoDaBix Benutzer hinzufügen

Feld Beschreibung
First Name Vorname
Last Name Nachname
Login Email Email-Adresse: Darf nur einmal vorkommen
Phone Number Telefonnummer: Darf nur einmal vorkommen
Login Password Passwort mit Wiederholung

Benutzer editieren

CoDaBix Benutzer editieren
Es gelten dieselben Einstellungen wie bei Benutzer hinzufügen.

CoDaBix Benutzergruppe
Einem Benutzer kann nicht direkt ein Node zugewiesen werden. Dafür wird immer eine Benutzergruppe benötigt. Dadurch wird die Verwaltung der Nodezugriffe vereinfacht.

Funktionen:

  • Benutzergruppe hinzufügen / editieren / löschen
  • Benutzer hinzufügen / entfernen
  • Node hinzufügen / entfernen

Benutzergruppe hinzufügen

CoDaBix Benutzergruppe hinzufügen

Feld Beschreibung
Name Anzeigename der Gruppe
Type A oder B, aktuell nicht benutzt

Im Moment wird der Benutzertyp nicht verwendet.

Benutzergruppe editieren

CoDaBix Benutzergruppe editieren
Es gelten dieselben Einstellungen wie bei Benutzergruppe hinzufügen.

Benutzer zur Benutzergruppe hinzufügen

Es gibt zwei Möglichkeiten einem Benutzer zur Benutzergruppe hinzuzufügen:

Über das Benutzermenü:
Folgender Dialog wird für das ausgewählte Item angezeigt:
CoDaBix - Benutzer zur Benutzergruppe hinzufügen
Hier können Sie die Benuztergruppe(n) für das ausgewählte Item hinzufügen oder abwählen.

Über die Benutzergruppe:
Bei Klick auf das Benutzericon wird für die selektierte Benutzergruppe folgender Dialog angezeigt:
CoDaBix Benutzer zur Benutzergruppe hinzufügen
Alle verfügbaren Benutzer können hier an- bzw. abgewählt werden.

CoDaBix kann mittels Plugins um Funktionen erweitert werden. Diese Plugins sind durch ihre Klassifizierung gruppiert. Je nach Kategorie bietet das Plugin eine spezielle Reihe von Dienstleistungen, Organisationen und Knoten. Einige Plugins können Konfigurationsdateien zur Verfügung stellen und zusätzlich, wie die Umstände es erfordern, eine Konfigurationsanwendung enthalten.

Device Plugins

Alle Device Plugins verwenden das CoDaBix Device Model. Jedes Gerät das zur Verfügung gestellt wird, wird vom CoDaBix Device Manager registriert und verwaltet. Siehe Device Plugins.

S7 Device
Verbindung zur Siemens SIMATIC S7. Siehe S7 Device Plugin.

Exchange Plugins

Alle Exchange Plugins benutzen das CoDaBix Storage Model. Jedes Exchange Plugin, das bereitgestellt wird, wird vom CoDaBix Storage Manager registriert und verwaltet. Siehe Exchange Plugins.

Datenbank
CoDaBix unterstützt die Verbindung zu Datenbanken. Weiteres finden Sie unter Datenbank Plugin.

CSV
Weitere Informationen zum Handling mit CSV-Dateien finden Sie unter CSV Exchange Plugin.

Interface Plugins

CoDaBix enthält eine API-Schnittstelle. Weiteres unter Interface Plugins.

REST
Die REST-Schnittstelle ermöglicht den Zugriff auf den Knoten CoDaBix via HTTP-Request formatiert als JSON-Objekt. Weiteres unter REST Interface Plugin

Script Plugins
Script Plugins erweitern CoDaBix um weitere Funktionalitäten via JavaScript Editor. Sie werden in einer sicheren Umgebung ausgeführt.
Siehe Script Interface Plugin.

OPC UA Server Interface
CoDaBix enthält einen OPC UA Server zum Austausch der Daten. Weiters unter OPC UA Server Interface Plugin.